Feld mit Baum und Windrad Paul Klee Schule Lübeck Häuserblöcke Baustelle-Häuserbau Geteilt Baum und Glas Umweltbundesamt Zingst Schuetzenhoff Schuett AG Carlebachpark
Kalenderansicht

4

Okt

2016

News

Ersatzneubau Stadtteilschule Mitte Altona, Hamburg

Wir freuen uns auf das Projekt und übernehmen die DGNB Zertifizierung des Neubaus der Stadtteilschule Kurt-Tucholsky Altona in Hamburg... [...mehr]

So

17

Apr

2011

100 Tage Diät

Sparschwein

Wie reduziere ich die Kosten in der kommunalen Gebäudewirtschaft mit schnellen und einfachen Maßnahmen?

 

In unserer 100 Tage Diät für Ihr Gebäudemanagement betrachten wir für Sie folgende Bereiche.

 

1. Zusätzliche Einnahmen

2. Genutzte Flächen

3. Tatsächlicher Nutzerbedarf

4. Vorhandene Haustechnik

5. Energieverbräuche

6. Überprüfung Reinigung

7. Instandhaltung Technik und Gebäude

 

Trotz aller kurzfristigen Erfordernisse möglichst sofort Einsparungen und Verbesserungen zu erreichen, braucht die Optimierung des Gebäudemanagements ein Mindestmaß an Zeit ehe Erfolge sichtbar werden. Grund dafür sind ein gewisses Beharrungsvermögen – ein verbreitetes Merkmal in der gesamten Immobilienbranche – von Nutzern, Eigentümern und Betreibern sowie die existierenden Strukturen, Abläufe und Verträge. Trotzdem: Kurzfristige Einsparungen im Gebäudemanagement sind machbar. Leider werden sie oft erst dann gesucht, wenn der Kostendruck kaum eine andere Wahl lässt. Erst dann wird deutlich, dass sich bei einer methodischen Vorgehensweise schnell Maßnahmen finden und bewerten lassen, die entweder zusätzliche Einnahmen generieren oder die Kosten reduzieren ohne die Substanz der Immobilien zu gefährden.

Die wirkliche Chance liegt jedoch in der Verbindung der hier vorgestellten kurzfristigen Maßnahmen mit mittel- und langfristen Themen wie Strategieentwicklung, Nachhaltiges Bauen und Organisations-konzepten für das Gebäudemanagement.

 

Link zum Artikel im Gemeinderat

 

<- zurück zur Übersicht